7 Dinge, die das Abendland tatsächlich bedrohen

Eine dem durchschnittlichen Deutschen historisch inhärente Eigenschaft ist die Verantwortungsabschiebung, wobei „Abschiebung“ hier irgendwie auch im wörtlichen Sinne funktioniert. Schuld sind immer die anderen: Die Juden, die Franzosen, die Schwarzen, die Türken, die Flüchtlinge, die Juden, die Amis, die Pharmalobby, die Chemtrails, die Juden, die Amis, die Moslems, die Flüchtlinge, die Griechen, die Lügenpresse und natürlich immer wieder die Moslems, die Juden oder die Amis. Manchmal auch alle zusammen gegen das arme, unterdrückte, im Herzen doch so friedliche und weltoffene Deutschland – Geschichte wird ja bekanntlich immer von den Siegern geschrieben. Da mit dieser Eigenschaft eine mangelnde Selbstkritik korreliert, wird er blind, der gemeine Deutsche, gegen die Kräfte, die von innen wirken, um die friedliche Volksgemeinschaft zu zersetzen. Kräfte, die dem zivilisierten Abendland den letzten Sargnagel in das humanistische Herz der Aufklärung hämmern.

In einer breitangelegten, grenzüberschreitenden Recherchekooperation national und international renommierter Investigativjournalisten hat das Müßiggang Magazin eine erschreckende Verschwörung aufgedeckt. Uns liegen exklusive, hoch brisante Geheiminformationen vor, die akribisch dokumentieren, wie weit der Untergang des Abendlandes alle Bereiche des öffentlichen Lebens durchdrungen hat. Um die folgenden Beweise zu beschaffen, haben Whistleblower Leib und Leben riskiert. Alles im Dienste der Wahrheit. 7 Dinge, die belegen, dass das Abendland dem Untergang geweiht ist:

1. Die Sendung „Sing meinen Song“ von und mit Xavier Naidoo

Wo soll man da nur anfangen? Ich weiß nicht, was schlimmer ist: Den Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker und bekennenden Homophoben Xavier Naidoo überhaupt noch vor die Kamera zu lassen. Oder doch ganz allgemein die volkstümliche Kackscheiße des Sendungskonzepts und dessen mediale Rezeption. Wieso zum Teufel soll es mich irgendwie interessieren, dass durch diese Show endlich wieder deutsche Lieder die deutschen Charts dominieren? Wie kann die Nationalität eines Kulturproduktes ernsthaft als objektives Kriterium für dessen Qualität stehen? Und ganz ehrlich, ist es in der Popmusik nicht fast so, dass „deutschsprachig“ meist eher ein Indikator für Minderwertigkeit ist? (Anmerkung der Redaktion: *hust* Helene Fischer *hust* Andreas Bourani*hust*) Aber was rege ich mich auf? Der einzigartige Friedemann Weise hat zu diesem Thema eigentlich schon alles gesagt:

2. Diese ekelhaft-protektionistische Griechenland-Rhetorik

Thomas Strobel, seines Zeichens CDU-Vize und Schäuble-Schwiegersohn, findet beispielsweise, die Griechen hätten jetzt genug genervt. Also ich finde, die CDU hat genug genervt. Und ernsthaft: Schäubles Schwiegersohn? Ist der Schäuble so jung oder der Strobel so alt? Ob die beiden wohl beim jährlichen Schäuble-Strobel Familienfest am 2. Weihnachtsfeiertag heftig diskutieren, welchen Einfluss die griechische Philosophie auf Vernunft, Gesellschaft und das Abendland hatte? Wohl kaum.

3. Der allgemeine Youtube-Star

Wer glaubt, sein Kind sei wirklich etwas Besonderes, dem sei empfohlen, den Browserverlauf des Nachwuchses genauer zu untersuchen: Wenn sie Pornos finden, seinen sie beruhigt. Dann ist ihr Kind nur durchschnittlich unbegabt, da es nicht in der Lage ist, den Browserverlauf zu löschen. Beunruhigen sollte sie, wenn Namen auftauchen wie Dner, Unge, Bibi oder Daggi Bee. Dann ist ihr Kind Fan eines Youtubers und verbringt seine Zeit damit, entweder anderen beim Videospielen zuzuschauen oder lässt sich von fleischgewordenen Werbeverträgen Schminktipps geben. Seien sie sicher, dass die Aufmerksamkeitsspanne ihrer Liebsten der einer Eintagsfliege gleicht und gerade mal bis zur letzten Produktplatzierung reicht. Wenn man nun bedenkt, dass die Jungen immer älter werden: Gute Nacht, liebes Abendland. (Weitere Informationen zu diesem Thema finden sie auf der Facebookseite von PEGYDI, den Patriotischen Europäern gegen die Youtubisierung des Internets)

4. Impfgegner

Sie sind der beste Beweis, dass Bildung und Einkommen nicht vor Dummheit schützen. Überlegt man mal, dass der Prenzlauer Berg gerade stolz die größte Masernparty der Nation feiert, kann man schon mal in seinen liberalen Grundwerten erschüttert werden. Wenn einen das ungute Gefühl beschleicht, dass es manchmal doch keine so gute Idee ist, die Menschen exakt so leben zu lassen, wie sie möchten, haben sie es geschafft: Mit Zuckerpillen und Feng-Shui im Jihad gegen Aids, Krebs und das aufgeklärte Abendland.

5. Der geplante gemeinsame Tatort von Til Schweiger und Helene Fischer

Das dumm-deutsche Tagteam der Massenmobilsierung ist bereit, eine ganze Generation zu Lemmingen schlechter Sonntagabendunterhaltung zu machen. Exklusive Dokumente, die dem Müßiggang Magazin vorliegen, belegen, dass das erst der Anfang ist: ARD und ZDF forschen in einem senderübergreifenden öffentlich-rechtlichen Geheimprojekt an einer genetischen Kreuzung der beiden. Diese zielgruppenorientierte Superzüchtung soll solange alle Formate des deutschen Fernsehens wegmoderieren, bis wir alle nur noch Honig im Kopf haben.

6. Natürlich Pegida, Bärgida, Legida oder wie sie alle heißen

Wer im Namen des Abendlandes Angst vor dem Fremden schürt und Flüchtlingen ein menschenwürdiges Leben verwehrt, hat das mit dem Abendland nicht verstanden. Menschenrechte funktionieren nur universell und zivilisatorischer Fortschritt nur über Grenzen hinweg. Aber wie gesagt: Honig im Kopf und so!

7. Last but not least

Diese seltsamen Aufzählungsartikel des modernen Onlinejournalismus: Wer hat sich diesen leicht verdaulichen Babybrei der Informationsverarbeitung eigentlich ausgedacht? Mit einer beeindruckenden Beharrlichkeit stellen Vice, Buzzfeed und Heftig.co solange meine geistige Kompetenz in Frage, bis ich wirklich die sieben Tipps lesen möchte, die mir erläutern, wie man bei Tinder mehr Matches bekommt. Adiéu occident!

 

Halt. Noch nicht weiterlesen – hilf uns bitte zuerst!

War der Artikel unterhaltsam?
War der Artikel informativ?
Wie gefällt dir der Schreibstil?
Gib uns noch ein paar Worte mit.

Bild: blu-news.org (Ja, Sorry, aber das Bild spricht ja für sich) über CC BY-SA 2.0

Track zum Text

 

Post vom Müssiggang Magazin

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an

Folge mir

Gerrit Seebald

Gerrit ist erst 26 und hat schon als Praktikant bei der deutschen Botschaft in Vanuatu gearbeitet. Seitdem er 20 ist, veröffentlicht er regelmäßig als freier Mitarbeiter Artikel bei verschiedenen Onlinemedien. Außerdem ist er hochschulpolitisch aktiv, weil er meint, genau dort sei der Ort, den Nahostkonflikt zu lösen. Wenn er groß ist, möchte er einmal Verteidigungsminister werden oder Politikern naive Fragen stellen.

…..NOT! Naja, vielleicht das mit dem Verteidigungsminister schon.
Folge mir