App-Idee der Woche: Finder [ˈfɪn.dər]

Hast du auch  500 Facebook-Freunde und hasst Smalltalk? Würdest du eigentlich gerne 450 deiner 500 Freunden löschen, aber kommst dir mit nur 50 Freunden zu uncool vor? Dann hole dir jetzt Finder und profitiere von den Facebook-Freunde, die du nicht leiden kannst.

Schütze dich vor deinen Facebook-Freunden:

  • Nie wieder gezwungenen Smalltalk in Bus oder U-Bahn, wenn du eigentlich Musik hören möchtest!
  • Nie wieder die Ex mit dem neuen Macker treffen.
  • Nie wieder die coolen Kids von deiner Schule treffen, wenn du mit Mutti Unterhosen kaufen bist.

Hole dir jetzt Finder und erstelle Listen mit Freunden, die du nicht sehen möchtest und die App warnt dich, wenn du dich ihnen näherst.

Drei high-end Finder-Features lassen dich durchatmen:

  • Finder entdeckt Freunde im variablen Vermeidungsradius von 50 bis 500 Metern.
  • Finder personalisiert Warntöne für einzelne Freunde oder Listen.
  • Finder täuscht einen Emergency-Call deines Chefs vor, wenn ein ungewollter Facebook-Freund in unmittelbarer Nähe ist.

Jetzt mit Update: Erstelle Listen von Freunden, die du sehen möchtest und lasse dich benachrichtigen, wenn sie in deiner Nähe sind!

Bild: PhotoAtelier über CC BY 2.0 

Track zum Text:

Post vom Müssiggang Magazin

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an

Folge mir

Gerrit Seebald

Gerrit ist erst 26 und hat schon als Praktikant bei der deutschen Botschaft in Vanuatu gearbeitet. Seitdem er 20 ist, veröffentlicht er regelmäßig als freier Mitarbeiter Artikel bei verschiedenen Onlinemedien. Außerdem ist er hochschulpolitisch aktiv, weil er meint, genau dort sei der Ort, den Nahostkonflikt zu lösen. Wenn er groß ist, möchte er einmal Verteidigungsminister werden oder Politikern naive Fragen stellen.

…..NOT! Naja, vielleicht das mit dem Verteidigungsminister schon.
Folge mir