7 richtig gute Artikel der letzten Woche

Das Internet ist voll von tollen, klugen, lustigen, traurigen Texten. Und jeden Tag kommen neue dazu. Wir empfehlen euch jede Woche 7 Artikel, die uns besonders gut gefallen haben. Warum ausgerechnet 7? Nun, die Woche hat 7 Tage, 7 ist eine Primzahl und so weiter.

7 richtig gute Artikel der letzten Woche

1.Digitale Nomaden. Vier Stunden arbeiten, mehr Nicht! – Zeit Online

Die Ratgeber zu Vier-Stunden-Tagen, ach was, zu Vier-Stunden-Wochen sprießen aus dem Boden – höchste Zeit mal kritisch draufzuschauen. Die ZEIT hat einige dieser Digitalen Nomaden portraitiert – ein interessantes Stück.

2. Spanien und Katalonien – eine Beziehungskiste. Am Ende der Adoleszenz – NZZ

Die separatistischen Bestrebungen Kataloniens und das schwierige Verhältnis zu Spanien – eine Konstelation, die auch psychoanalytisch interessant ist.

3. Berlin, my love – ein Hassliebesgedicht – Mit Vergnügen

Manche hassen Berlin, andere lieben es, die meisten aber empfinden so eine schöne Hassliebe zu Mama Berlin. Wie die sich anfühlt, kann man wunderbar im Hassliebesgedicht über Berlin nachlesen – unterhaltsam.

4. Die Religion des Essens – Zeit Online

Dass Essen und Ernährung längst zu einer Ersatzreligion geworden sind, haben wir ja vor einiger Zeit bereits mal notiert. Die ZEIT geht nun der Frage auf den Grund, warum wir uns die Freude am Essen durch Selbstgeißelung vermiesen lassen.

5. Nachts in Uni-Städten: Auf ein paar Chili-Wodka nach Potsdam – Spiegel Online

Alle drinken da wo eben alle drinken. Diese Erkundungstour widmet sich dem Gegenphänomen und zieht durch Potsdam statt durch Berlin. Könnte auch in Erlangen statt Nürnberg oder Bonn statt Köln spielen.

6. 24.2. – waahr

Allein weil Joachim Bessing ein banales „beim Drucken“ durch „noch während sich der Drucker die Seiten aus seinen klotzigen Eingeweiden schälte“ ersetzt, lohnt sich sein Tagebuch auf waahr.de. Wenn dann noch Ronja von Rönnes neues Werk rezensiert wird umso mehr;

7. Das Grundeinkommen könnte das wichtigste Experiment unserer Zeit sein – SZ

Während dieser Tage der Schweiz unter dem Stichwort „Ausschaffen“ eine Rückschritt in die Zweiklassenjustiz droht, könnte der Alpenstaat im Juni zum Vorreiter werden. Dann stimmen die Eidgenossen über das Bedingungslose Grundeinkommen ab. Wer auf den aktuellen Diskussionsstand kommen will, sollte sich diesen Artikel zu Gemüte führen.

Bild: flickr//ethermoon//CC BY-ND 2.0

Post vom Müssiggang Magazin

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an

Müßiggang Magazin

Müßiggang Magazin

Hier schreiben Dominik, Gerrit und Nils gemeinsam.
Müßiggang Magazin

Kommentar hinzufügen