Forever Young – So verlängerst du dein Leben um 3 Stunden pro Tag

Bist auch du übersäuert und hast einen Vitamin-D-Mangel? Wenn ja, dann liegst du damit voll im Trend. Im Drogeriemarkt deines Vertrauens kannst du dir – zwischen genoppten Durex-Lümmeltüten und glutenfreien Nudeln (Zutaten: Maismehl, Hirsemehl, Reismehl und Rohrzuckersirup) – neuen Stoff, zum Beispiel Basentabletten, Kurkuma, Chia-Samen und alles, was gerade sonst noch so in ist, besorgen. Entschlacken, entsäuern und entgiften kann man schließlich das ganze Jahr, sodass die Pülverchen, Tabletten und Kapseln jeden Morgen mit der laktosefreien Milch oder, noch progressiver, mit Ingwer-Zitrusblütentee runtergespült werden können.

Kurkuma, das Koks der Hipster-Muttis

Sollte es trotz laktosefreier Milch einmal Alarm im Darm geben, schmeißt du zusätzlich noch Heilerde ein. Heilerde ist übrigens ein heißer Tipp für den nächsten Berghain-Exzess: Sie hemmt die Magensäureproduktion – die Gin Tonics und Zigaretten brennen dann kein ganz so großes Loch in deinen Magen.

Brottrunk statt Ibuprofen

Hast du gestern Nacht oder Sonntagmittag auf dem Open Air aus Versehen etwas weniger gute Pillen eingenommen, kann mit dem Kannebrottrunk übrigens die Harmonie der Darmflora wieder hergestellt werden. Das nur so als Tipp am Rande. Lebensstil-induzierte Entzündungsreaktionen lassen sich hingegen hervorragend mit Kurkuma-Pulver bekämpfen, ohne sich die Innereien mit Pharmazeutika wie Ibuprofen und Voltaren kaputtzuschießen. Kurzum: Es gibt für alles das entsprechende Nahrungsergänzungsmittelchen, das ganz ohne Nebenwirkungen Sicherheit und Halt in unserem anspruchsvollen Alltag liefert. Ungefähr so wie die Zeugen Jehovas, nur ohne Beitrittsformular und monatliche Abgabe.

Forever Young – In einer Reihe mit Schmidt und Bukowksi

Egal ob deine Lunge geteert ist wie die von Helmut Schmidt, deine Fettleber glänzt wie die von Charles Bukowski oder dein BMI Rainer Calmund überrundet – mit diesem, nicht ganz ernstgemeinten Müßiggang Magazin Longlifeplan schaffst auch Du die 100. Bei höchstem Wohlbefinden, versteht sich:

Uhrzeit Health-Booster Effekt Lebenserwartung
8:00 Ingwer-Zitronentee 0,2 l Ritalin für Amateure + 10 min
8:35 3x Basentabletten Basisch macht lustig + 12 min
9:00 Grüner Smoothie 0,3 l Schonmal eine Kuh scheißen sehen? Sieht ähnlich aus. + 25 min
12:30 Schüssler-Salze D6 und D4 Das Viagra des kleinen Mannes +   8 min
12:50 Matcha-Tee 0,2 l Feeling like Buddha + 30 min
12:58 2x Basentabletten It goes on and on… + 13 min
14:05 Kannebrottrunk 0,2 l Salmonellen-Sprenklereffekt + 17 min
14:09 2x Heilerdekapseln Die vegane „Pille danach“ + 15 min
16:10 Kurkuma mit Öl (1 Esslöffel) Rohrreiniger mit Power-Granulat + 22 min
16:30 2x Basentabletten Ritalin + Speed = ? +   8 min
19:40 Chia-Samen-Shake 0,3 l Da mussten auch wir schlucken + 25 min
23:00 Gurkenmaske Back to the 80s + 0,5min

Es wurde die Annahme getroffen, dass der Verbraucher (Mann 2300 kcal und Frau 1800 kcal) Mahlzeiten, in Menge und Qualität, nach den Maßstäben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung einnimmt, diese sind folglich als neutral zu beurteilen.

Mit diesem Plan holst Du täglich 165,5 Minuten zusätzliche Lebenszeit raus. Das entspricht der Spiellänge vom Film „Spiel mir das Lied vom Tod“, 11x Tagesschau oder 87 Katzenvideos auf YouTube. In diesem Sinne: Döschen auf, Pille rein, lasst uns froh und munter sein! Forever Young!

Zu Risiken und Nebenwirkungen des Longlifeplans gibt der ortsansässige Apotheker oder Drogerist sicher gerne Auskunft. Das Müßiggang Magazin kann leider keine Verantwortung für die Wirksamkeit dieses Ernährungsplans übernehmen.

Bild: Migle über CC BY-SA 2.0

Track zu Text:

Post vom Müssiggang Magazin

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht

Svens politische Ansichten pendeln zwischen denen von Franz Josef Strauß und Sahra Wagenknecht. Genauso haltlos gestaltet sich die Suche nach dem richtigen Beruf: Von der spießigen Beamtenkarriere in Münster bis hin zur hippen Berliner Selbstständigkeit kann er sich alles irgendwie und irgendwie doch nicht vorstellen. Tiefkühlpizza und Avocado-Mangosalat, Dosenbier und Champagner, RTL und Arte. Gelebte Dialektik als Lebenseinstellung - für ihn keine Ausrede, sondern einer der wenigen, wegweisenden Erkenntnisse der letzten Jahre.
Sven Wagenknecht